Grusswort von Tanja Eckelmann

Leiterin VCH-Hotel Spenerhaus

Liebe Gäste,

vertraut gewordene Gewohnheiten müssen genauso überdacht und geändert werden wie betriebliche Prozesse, um so weit als möglich den bestmöglichen Schutz vor der Ausbreitung des SARS COV 2-Virus zu gewährleisten.

Ob beim Einkaufen, im Freundes- und Bekanntenkreis oder aber auch bei der Arbeit, es geht nur miteinander!

Nur gemeinsam können entsprechende Maßnahmen eingehalten und umgesetzt werden.

Natürlich schmerzt es uns, dass „die Essenz unserer Dienstleistung“, nämlich der Kontakt mit Ihnen, aufgrund der Abstandsregelungen nicht in der gewohnten Form erfolgen kann. Unser Beruf lebt von Begeisterung und Hingabe!

Gleichwohl versichern wir Ihnen, dass wir unser Credo „Gastlichkeit in einem guten Geist“ nach wie vor voll und ganz leben.

Bei allen Neuerungen, der Mensch steht unverändert im Mittelpunkt unseres Handelns. Dies war vor der Krise so und dies wird auch in der Zukunft so sein, obwohl „wir alle gerade auf Sicht fahren.! Das liebe Gäste versprechen wir Ihnen aus ganzem Herzen.

Auf den folgenden Seiten haben wir die wichtigsten Punkte unseres erweiterten Hygienekonzeptes für Sie zusammengestellt.

Erweitert deshalb, weil wir auch vor Ausbruch der Corona-Pandemie bereits nach einem entsprechenden Hygienekonzept gehandelt haben. Im Rahmen der aktuellen Entwicklungen wurden unsere Arbeitsprozesse jedoch situationsgerecht angepasst.

Unser Konzept greift sowohl Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes als auch der Berufsgenossenschaft auf und schafft letztendlich die Grundlage zur Umsetzung der entsprechenden behördlichen Bestimmungen.

Abschließend bitte ich Sie um ihr Verständnis und bedanke mich bereits im Voraus für Ihre Unterstützung. Gemeinsam werden wir ihren Aufenthalt im Spenerhaus so angenehm wie möglich gestalten!

Herzliche Grüße

Tanja Eckelmann, Frankfurt 17. März 2022

.

HYGIENEKONZEPT.

  1. Einleitung

 

Vielleicht waren Sie schon einmal zuvor Gast im Spenerhaus, vielleicht ist dies aber auch ihr erster Aufenthalt bei uns.

Ganz bestimmt jedoch erinnern Sie sich noch an Hotelaufenthalte „in der Zeit vor Corona“. Sicherlich sind auch Sie geprägt von den Entwicklungen der letzten Wochen und fragen sich, wie sich am besten vor Infektion mit dem SARS COV 2-Virus schützen können.

 

Unser Hygienekonzept greift folgende aktuelle Erkenntnisse zur Verbreitung des Virus auf:

 

Eine Hauptübertragung basiert auf feinsten Speichelpartikel, welche beim Sprechen, Niesen, Husten, aber auch Atmen in Form von Aerosolen ausgestoßen werden.

Ebenso wird ein direkter körperlicher Kontakt, z.B. in Form von Händeschütteln und Umarmungen als hoch riskant eingeschätzt.

Der Gefahr einer Ansteckung über eine sogenannte Schmierinfektion, wie sie z.B. beim Berühren von kontaminierten Flächen und Gegenständen gegeben ist, kann über eine entsprechende Handhygiene (regelmäßiges Waschen und Desinfizieren) entgegen-gewirkt werden.

 

Welche Schutzmaßnahmen haben wir demzufolge ergriffen? Was erwartet Sie im Rahmen ihres Aufenthaltes und an welchen Stellen bitten wir um Ihre Mithilfe?

Zur Orientierung haben wir folgende Punkte für Sie zusammengefasst:

 

  1. Überblick über entsprechende Hygienemaßnahmen

 

Ihre Anreise

 

Aufgrund der der aktuellen, behördlichen Bestimmungen, bitten wir Sie bei Ankunft folgenden Nachweis vorzulegen:

 

Falls Sie im Spenerhaus -aus beruflichen oder aus privaten Gründen- übernachten:

 

  • Negativer Antigentest (nicht älter als 24 Stunden)
  • ODER ein Genesenennachweis,mindestens 28 Tage, sowie maximal 6 Monate alt.
  • ODER voller Impfschutz laut Impfpass: welcher das Datum der Zweitimpfung plus 15 Tage berücksichtigt.

 

Falls Sienicht im Spenerhausübernachten, aber an einerTagung in unseremHauseteilnehmenmöchten:

 

  • Negativer Antigentest (nicht älter als 24 Stunden)
  • ODER ein Genesenennachweis, mindestens 28 Tage, sowie maximal 6 Monate alt.
  • ODER voller Impfschutz laut Impfpass: welcher das Datum der Zweitimpfung plus 15 Tage berücksichtigt.

 

 

In fußläufigerEntfernungzumSpenerhauskönnenSieaucheinentagesaktuellen Antigen- oder PCR-Test durchführen.

BitteplanenSiebei der TerminbuchungjedochaucheventuelleWartezeitenvor Ort ein.

 

Unser RezeptionsteamberätSiegerne und freutsich auf IhrenAnrufunter 069 / 2165-1410

 

  • Beim Betreten unseres Hauses bitten wir Sie einen Mund-Nasenschutz anzulegen und sich an einem kontaktlosen Desinfektionsmittelspender die Hände zu desinfizieren.

 

Welchen Sinn hat diese Maßnahme?

  • Zur Reduzierung von Aerosolen durch ihre Atemluft bzw. durch niesen oder husten.

 

  • Wir bitten um Verständnis, dass der Personenaufzug aktuell nur von maximal 1 Person genutzt werden kann.

 

Welchen Sinn hat diese Maßnahme?

  • Wahrung der behördlichen Abstandsregelungen (1,5m zwischen 2 Personen und 5 m² pro Gast)

 

Der Aufenthalt in ihrem Zimmer

 

  • Wir haben alle Dekorationsgegenstände und Druckerzeugnisse aus unseren Zimmern entfernt. Schreibutensilien, Prospektmaterial oder auch Bücher erhalten Sie auf Anfrage an der Rezeption.

 

  • Geschirrfür die Teestation sowie ein Zahnputzglas (wurde in der Spülmaschine bei mind. 60 C gereinigt) steht in ihrem Zimmer nach wie vor für Sie bereit.

 

  • Im Badezimmer finden Sie frischgewaschene Handtücher, einzeln verpackte Hygieneartikel sowie Seife und Duschbad in Spendern.

 

  • Die TV-Fernbedienung ist wie alle Flächen und Böden in Ihrem Zimmer desinfiziert.

 

  • Wir reinigen alle unsere Gästezimmer, nach Abreise, mit Universalreiniger und mit Desinfektionsmittel. Zusätzlich verwenden wir auch noch ein Dampfreinigungsgerät.

 

 

Welchen Sinn haben diese Maßnahmen?

  • Vermeidung von Übertragung des Virus durch Schmierinfektionen.

 

  • Falls Sie länger als eine Nacht bei uns zu Gast sind reinigen wir ihr Zimmer nur auf ihren ausdrücklichen Wunsch (bei Bedarf). Frische Handtücher und Hygieneartikel (einzeln verpackt) erhalten Sie an der Rezeption.

 

 

Welchen Sinn hat diese Maßnahme?

  • Der Kontakt mit unserem Personal wird vermieden und somit eine Grundreinigung (wie oben beschrieben) in die auch ihre persönlichen Gegenstände einbezogen werden müssten.

 

Ihr Besuch im Frühstücksraum / im Speisesaal´

 

  • Bitte legen Sie auf dem Weg von ihrem Zimmer zum Frühstücksraum einen Mund-Nasen-Schutz an und behalten Sie diesen so lange auf, bis Sie am Frühstückstisch sitzen.

 

  • Bitte warten Sie nach Betreten des Frühstücksraumes bis unsere Servicemitarbeiter Sie zu ihrem Platz geleitet haben

 

  • Das Frühstück wird in der Zeit von 06:30 bis 09:30im Frühstücksraum des Spenerhausesserviert.

Kaffeespezialitäten und Tee können Sie morgens direkt bei unserem Servicepersonal bestellen. Wir bringen ihnen auch diese Getränke an ihren Platz.

 

  • Vor dem Verlassen des Frühstücksraumes bitten wir Sie, wie auch in den anderen öffentlichen Bereichen des Spenerhauses (Flure / Personenaufzug / Foyers / Toilettenanlagen),einen Mund-Nasen-Schutz anzulegen.

 

  • Falls Sie im Rahmen einer Tagung bzw. Veranstaltung ein Mittagessen und / oder Abendessen gebucht haben, bitten wir Sie, gemeinsam mit ihrer Gruppe im Tagungsraum zu warten, bis ein Mitarbeiter unseres Hauses Sie zum Speisesaal im Dominikanerkloster geleitet. Die entsprechenden Zeiten wurden im Vorfeld mit ihrer Veranstaltungsleitung abgestimmt.

Bitte legen Sie vor Verlassen des Tagungsraumes einen Mund-Nasen-Schutz an.

 

  • Beim Betreten des Speisesaales bitten wir Sie sich an einem kontaktlosen Desinfektionsmittelspender die Hände zu desinfizieren und unseren Servicemitarbeitern zu den für Sie reservierten Tischen zu folgen.

Dort können Sie den Mund-Nasen-Schutz wieder ablegen.

 

  • Wir bitten Sie die vorgegebene Bestuhlung beizubehalten und die Sicherheitsabstände zwischen den einzelnen Stühlen / Tischen nicht zu verändern.

 

Welchen Sinn haben diese Maßnahmen?

  • Zur Reduzierung von Aerosolen durch ihre Atemluft bzw. durch niesen oder husten. Aufgrund der Frequentierung öffentlicher Bereiche ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass die geltenden Abstandsregelungen schwieriger eingehalten werden können als z.B in Gästezimmern oder Tagungsräumen

 

 

Ihr Aufenthalt in unseren Tagungs- / Veranstaltungsräumen

 

  • Ihr Tagungsraum wurde im Vorfeld so vorbereitet, dass die Teilnehmer untereinander einen Mindestabstand von 1,5m einhalten können.

Falls für Ihre Tagung ein Getränkeservice gebucht wurde haben wir entsprechendes Geschirr und / oder ein Glas (alles bei mind. 60 C in der Spülmaschine gereinigt), sowie einen Flaschenöffner eingedeckt.

Kaffee/Tee stellen wir ebenfalls am Platz über Thermoskannen, kalte Getränke über Flaschen bereit.

 

  • Falls für Ihre Tagung eine Verpflegung in Form einer Kaffeepause gebucht wurde, erhalten Sie diese zu en im Vorfeld vereinbarten Pausenzeiten durch unsere Servicemitarbeiter.

Alle entsprechenden Speisen werden einzeln auf Tellern angerichtet und verpackt.

 

  • Wir bitten Sie ihren Tagungsraum in regelmäßigen Abständen (Empfehlung: alle 2 Stunden) Stoß zu lüften.

 

  • Bitte halten Sie die durch uns vorbereitete Bestuhlungsform weitestgehend bei und beachten Sie den behördlich vorgegebenen Mindestabstand untereinander.

 

  • Entsprechend den Empfehlungen des Robert Koch Institut und der hessischen Landesregierung bitten Sie, Ihren Mund-Nasenschutz während der gesamten Dauer Ihrer Tagung zu tragen.

 

Welchen Sinn haben diese Maßnahmen?

  • Vermeidung von Übertragung des Virus durch Schmierinfektionen und zur Reduzierung von Aerosolen durch die Atemluft bzw. durch niesen oder husten.

 

Die Nutzung unserer Tiefgarage

 

  • Falls Sie mit ihrem PKW anreisen ist eine Nutzung unserer Tiefgarage natürlich nach wie vor -entgeltlich- möglich.

Unsere Rezeptionsmitarbeiter öffnen ihnen gerne das Garagentor.

 

  • Anschließend verlassen Sie unsere Garage bitte über die Fußgängerrampe derAusfahrt. Bitte betätigen Sie hierzu den Öffnungsmechanismus des Rolltores (rot/weiße Kette) und benutzen Sie anschließend wieder den Haupteingang des Spenerhauses.

 

Welchen Sinn haben diese Maßnahmen?

  • Zur Nachverfolgung von möglichen Infektionsketten sind wir zu entsprechenden Maßnahmen behördlich verpflichtet.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.